Aktivurlaub in Marokko: Trekking-Ausflug in den Hohen Atlas

In Marokko gibt es auch abseits der Rundreisen durch die Königstädte, der geführten Touren in die Sahara oder der weiten Atlantikstrände im Westen des Landes viel zu entdecken. So laden zum Beispiel der Hohe und der Mittlere Atlas, das Rifgebirge sowie der Antiatlas zu Ausflügen in die marokkanische Bergwelt ein.

ouaneskra-tal-marokko

Für Wanderungen in Marokko bieten sich sehr viele Touren unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsgrade an. Eine sehr einfache Trekking-Tour, die auch auf eigene Faust, ohne Zelt und große Campingausrüstung möglich ist, ist die dreitägige Wanderung von Imlil nach Setti Fatma.

Diese Strecke ist 30km lang und führt durch die schroffen Berglandschaften des Hohen Atlas, durch das fruchtbare Ouaneskra-Tal und sehr ursprüngliche Berberdörfer. Der höchste Punkt der Tour liegt dabei auf 3172 Metern.

Wie nahe dieses Gebiet an Marrakesch liegt, zeigt die digitale Karte, auf der einige der Dörfer, die man auf der Wanderung durchstreift, markiert sind. Von Marrakesch aus braucht man nur etwa zwei Stunden, um zu den Startpunkten Imlil oder Setti Fatma zu gelangen. Weitere Informationen zu dieser Strecke, eine ausführliche Tourbeschreibung sowie eine Bildergalerie sind im Artikel zur Trekking-Tour von Imlil nach Setti Fatma gesammelt und zusammengefasst. Weitere interessante Reiseideen findet ihr auf 100urlaubsziele.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.