Testbericht: The North Face Zermatt

In der Schweiz gibt es 54 Berge, die höher als 4000 Meter sind, 38 davon befinden sich in der Nähe der Gemeinde Zermatt. Diesen Namen findet man seit 2012 aber nicht nur auf Landkarten, sondern auch in der Kollektion von The North Face — der Outdoorhersteller benannte im vergangenen Jahr eine Fleecejacke nach dem Skigebiet, die im folgenden Artikel vorgestellt werden soll.

Die Zermatt Full Zip besteht aus einem Polyester-Woll-Fleece und hat einen durchgehenden 2-Wege-Reißverschluss (YKK). Die beiden Seitentaschen und das Fach im Brustbereich sind ebenfalls mit Reißverschlüssen ausgestattet. Mit dem Kordelzug am Saum kann die Jacke am unteren Ende an den Körperbau angepasst werden. Ihre graue Innenseite ist weich gefüttert und der Reißverschluss wurde mit einem windundurchlässigen Stoff unterlegt.

North-Face-Zermatt6600

(Foto: Trekking in Marokko)

Die Jacke ist gut verarbeitet, die Nähte sind perfekt und insgesamt macht sie einen sehr robusten Eindruck. Anfängliche Schwierigkeiten bereitete jedoch der durchgehende Reißverschluss, der zu Beginn nur schwer zu öffnen und zu schließen war. Nach mehreren Wochen hat sich dieses Problem zwar spürbar verbessert, aber völlig  reibungslos läuft er immer noch nicht. Bei einem Kleidungsstück dieser Preisklasse darf so etwas eigentlich nicht vorkommen.

Zermatt in der Praxis: Frischer Wind und wohlige Wärme

Der Schnitt fällt normal bis leicht großzügig aus — bei meiner Konfektionsgröße (48) wäre als durchaus noch Potenzial für einen rundlicheren Körper. Der Kragen reicht hoch und der Schnitt ist rückseitig tief genug, dass auch beim Bücken keine nackten Stellen zu Tage treten. Das Innenfutter ist so weich, als hätten einige Teddybären dafür ihr Leben lassen müssen — schon nach wenigen Minuten spürt man die aufsteigende Wärme. Optisch setzt sie sich positiv vom einseitigen Outdoor-Mainstream ab und man macht auch im “zivilen Leben” darin eine gute Figur.

North Face Zermatt North Face Zermatt North Face Zermatt North Face Zermatt North Face Zermatt

Im überraschend einsetzenden Märzfrost hatte ich dann die Gelegenheit, Grenzen und Möglichkeiten der Fleecejacke auszutesten. Den Minusgraden konnte sie zwar gut widerstehen, doch wurde der eisige Ostseewind nicht vollständig aufgehalten und es wurde recht schnell frisch. Mit einer dünnen ungefütterten Softshell-Jacke drüber war die Welt dann allerdings wieder in Ordnung. Ihre Stärke spielt diese Jacke also am besten in der 2. Schicht aus, wo sie als angenehm zu tragende Schicht zuverlässig für wohlige Wärme sorgt.

Fazit

Die Zermatt-Fleecejacke ist in kühleren Ländern auf jeden Fall eine gute Wahl. Zusammen mit einer dritten Schicht ergibt sich ein weiter Temperaturbereich, den man  mit ihr bedienen kann. Sie wärmt sehr gut und ist hochwertig verarbeitet — bleibt zu hoffen, dass die anfänglichen Probleme mit dem Reißverschluss ein Einzelfall waren.

The North Face Zermatt Full Zip:

  • Material: 78% Polyester, 22% Wolle (Oberstoff)
  • Gewicht: 825g (M)
  • Preis: 149,95 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.