Liebster-Award: 11 Fragen an Blogger und Bloggerinnen mit Marokko-Erfahrung

Der Liebster-Award geistert schon geraume Zeit durch das Netz und nun wurde auch ich markiert und von Sven (Auf und ab) dazu eingeladen, an diesem Blogstöckchen teilzunehmen. Blogstöckchen, das sind kleine Aktionen und Kampagnen innerhalb der Blogosphäre, die auf eine intensivere Vernetzung und den Austausch von Wissen und Erfahrungen abzielen.

Die Regeln:

Liebster Award

  1. Verlinkt die Person, die Euch nominiert (“getaggt”) hat
  2. Beantworte die 11 Fragen, die die Person Euch gestellt hat
  3. Sucht Euch 11 Blogger und nominiert sie
  4. Überlegt Euch selbst 11 Fragen für eure 11 Nominierten

1. Was hat es mit dem Namen Deines Blogs auf sich?

Ursprünglich sollte es auf dieser Seite ausschließlich um Wandern, Trekking und Bergsport in Marokko gehen. Im Laufe der Zeit hat sich der thematische Fokus dann aber erweitert, nicht zuletzt, auch deshalb, weil ich der Meinung bin, dass vieles miteinander zusammenhängt und erst im Ganzen richtig verstanden werden kann.

2. Warum zieht es Dich immer wieder nach draußen? (Oder in die Welt?)

Ich bin einfach gerne auf Reisen und fühle mich outdoor schon immer sehr wohl.

3. Was war Dein schönstes Outdoor- und/oder Reiseerlebnis in 2013?

Ich war zu Ostern auf Mallorca und bin durch den nördlichen Teil der Serra de Tramuntana gewandert, das war zu dieser Jahreszeit ein großartiges Erlebnis und ließ mich mit meinen Mallorca-Vorurteilen aufräumen.

Serra de Tramuntana Mallorca

In der Serra de Tramuntana

(Foto: trekking-marokko.de, 2013)

4. Was Dein Schlimmstes?

Richtig schlimme Outdoor-Erlebnisse gibt es in meinen Augen eigentlich nicht, aber auf der angesprochenen Reise in die mallorquinische Bergwelt hatten wir eine Nacht mit ziemlich heftigem Sturm und sich arg wiegenden Bäumen.

5. Der schmutzigste, ekligste und dreckigste Ort, den Du auf einer Tour/Reise je gesehen hast?

Ich glaube, die “Toilette” am Busbahnhof von Inezgane rangiert auf den vorderen Plätzen.

6. Wo auf der Welt warst Du noch nicht, willst aber unbedingt einmal hin?

Ich möchte unbedingt nach Südostasien und in die Karibik. Im Sommer werde ich mir den ersten Wunsch erfüllen und für ein paar Wochen nach Thailand fahren!

7. Welcher Gegenstand muss bei Fernreisen auf jeden Fall ins Handgepäck?

Ich habe die wichtigsten Sachen ohnehin im Handgepäck. Mit Papieren, Geldkarten und Bargeld kann man schon eine Menge ausrichten. Und ein Buch darf natürlich nicht fehlen.

8. Europa. An was denkst Du zuerst, wenn Du das Wort hörst?

Offene Grenzen und gemeinsame Währung. Geschlossene tödliche Grenzen und kaputte Subventionen.

9. Gibt es eine bestimmte Tour, die Du schon mehrmals gemacht hast? Warum?

Ich habe schon ein paar Mal die gleiche Tour mit dem Faltboot in der Mecklenburger Seenplatte gemacht — eine Mischung aus Tradition und regionaler Nähe zu meinem Wohnort.

10. Welchen Ausrüstungsgegenstand nimmst Du immer wieder auf Wander-/Kletter-/Outdoor-Touren mit, obwohl Du ihn eigentlich nie benutzt? (Das Erste-Hilfe-Set mal ausgenommen)

Ich habe inzwischen ganz gut ausgemistet und wenn ich zu Fuß unterwegs bin, schleppe ich eigentlich nichts mehr mit mir herum, was ich nicht benutze. Als Backpacker hatte ich jedoch einen Gegenstand, den ich niemals benutzt habe: ein Reiseadapter für verschiedene Steckdosen, den ich irgendwann nur noch mit mir herumgetragen habe, um ihn wenigstens einmal zu benutzen. Heute liegt der Adapter in einer Kiste und wartet auf den nächsten Flohmarkt.

11. Warum die ganze Arbeit mit dem Bloggen?

Ich betreibe schon seit fast zehn Jahren einen relativ gut etablierten Lokalblog in meiner Heimatstadt und blogge daher leidenschaftlich gerne. Zum Thema Marokko werde ich immer wieder von Bekannten mit den gleichen Fragen konfrontiert, so dass es nahe lag, das inzwischen gesammelte Wissen zu verschriftlichen, zu erweitern und auch anderen verfügbar zu machen.

Marokko Tafraoute

Tafraoute (Anti-Atlas), 2009 (Foto: Trekking Marokko)

Meine 11 Fragen:

Bei meinen elf Fragen geht es um Reiseerlebnisse in Marokko, Ausrüstungstipps und um empfehlenswerte Apps.

  1. Wann warst du das erste Mal in Marokko?
  2. Wo hat es dir besonders gut gefallen? Hast du dort einen Lieblingsort?
  3. Hattest du Vorstellungen von Marokko, die sich auf deiner Reise als falsch herausstellten?
  4. Was war dein schönstes Reiseerlebnis in Marokko?
  5. Hattest du auch negative Erlebnisse?
  6. Welche Verkehrsmittel hast du in Marokko am häufigsten benutzt? Bahn, Bus, Flugzeug, Sammeltaxi, Taxi oder bist du lieber mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs?
  7. Welcher Gegenstand hat sich in Marokko als besonders nützlich erwiesen?
  8. Und welchen Teil deiner Ausrüstung hast du nie gebraucht?
  9. Nutzt du ein Smartphone und kannst Marokko-Reisenden eine besonders gute App empfehlen?
  10. Hast du eine gute Idee für ein Gastgeschenk?
  11. Welchen Ort in Marokko würdest du gerne besuchen?

Meine Nominierungen:

Da es bei meinen Fragen um Marokko als Reiseland geht, liegt es natürlich nahe, dieses Blogstöckchen zu Bloggern und Bloggerinnen zu werfen, die bereits Erfahrungen mit dem Land sammeln konnten, sei es als Reisebuchautorin, Reiseveranstalter, Auswanderer oder Gipfelstürmer. Meine elf Fragen gehen raus an:

  1. Najib Bartelt (rif4you)
  2. Silvia Brutschin (Twike Maroc)
  3. Edith Kohlbach (Mobilunterwegs)
  4. Marianna Hillmer-Wiechmann (Weltenbummlermag)
  5. Jörg Löffler (Djoser Reiseblog)
  6. Conni Biesalski (Planet Backpack)
  7. Alexander Renn (Marokko.de)
  8. Anja Knorr (Happybackpacker)
  9. Christian Hlade (hlade.com)
  10. Michael Fritz (Jung und weit)
  11. Gringo (Mountain Voyager)

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.