Erfahrungsbericht: 3 Tage Wüstentour von Marrakesch nach Merzouga

Diese dreitägige Wüstentour führt von Marrakesch zum Erg Chebbi und zurück. Auf dem Weg in die Sahara hält man an vielen Sehenswürdigkeiten Südmarokkos und erlebt schließlich den unvergesslichen Höhepunkt des Ausflugs: Eine Nacht in der Wüste.

Ein Ausflug in die Sahara ist eine Krönung für den Urlaub in Marokko. Die atemberaubenden Motive der Postkarten in Marrakesch werden plötzlich Realität. Ein schier endloses Meer aus Sand, ein unverstellter Horizont und mit etwas Glück ein gigantischer Sternenhimmel. Der Höhepunkt der dreitägigen „Wüstensafari von Marrakesch nach Merzouga“ ist auf jeden Fall die Übernachtung im Wüstencamp. Die Tour wird von einer marokkanischen Reiseagentur über Getyourguide angeboten und gehört zu den am häufigsten gebuchten Wüstentouren mit den besten Bewertungen.

Wüstensafari von Marrakesch nach Merzouga

Rundreise mit Übernachtung in der Wüste

Die Tour beginnt in Marrakesch. Im klimatisierten Kleinbus finden maximal 17 Teilnehmer Platz. Mehr als 1300 Kilometer werden darin in den nächsten drei Tagen zurückgelegt. Doch das klingt strapaziöser, als es am Ende ist. Denn der Ausblick aus dem Busfenster ist phänomenal und die Landschaft atemberaubend. Regelmäßige Stopps erfreuen Fotografen und Toilettenbesucher gleichermaßen. Bei den längeren Pausen stehen ausführlichere Besichtigungen auf dem Programm. Und zu besichtigen gibt es viel, denn die Fahrt in die Sahara und zurück führt an mehreren bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie dem UNESCO-Weltkulturerbe Ait Benhaddou oder der Todra-Schlucht vorbei. Das Reisen in einer Gruppe dieser Größe ist angenehm. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Man reist nicht anonym, sondern findet schnell Kontakt zueinander. Read more

Streik: Was man wissen muss, wenn man mit Lufthansa fliegen will

Seit Mitte November wird bei der Lufthansa gestreikt. Unzählige Passagiere mussten seitdem am Boden bleiben. Was Lufthansa-Kunden jetzt vor ihrem Urlaub wissen müssen im Überblick.

Die derzeit noch laufende Streikrunde begann am 22. November. Diesmal sind es die Piloten, die mit ihrem Arbeitskampf Druck auf ihr Unternehmen ausüben wollen. Sie wollen eine betriebsinterne Umstrukturierung zugunsten der Billig-Airline Germanwings verhindern. Laut der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (CV) ist ein Ende des Streiks noch nicht absehbar. Durch den Streik sind in den vergangenen Tagen zahlreiche Flüge ausgefallen, tausende Passagiere blieben unfreiwillig am Boden. Die Lufthansa fliegt von Deutschland aus mehrere marokkanische Flughäfen an. Dazu gehören Agadir, Casablanca, Fès Sais, Marrakesch, Nador und Tanger. Auch auf diesen Verbindungen sollen Flüge ausgefallen worden sein.

Wie erfahre ich, ob mein Flug vom Streik bei Lufthansa betroffen ist?

Die einfachste Möglichkeit, um zu überprüfen, ob der eigene Flug bestreikt wird, findet man auf der Internetseite der Lufthansa. Dort wird eine Suchmaske angeboten, in die entweder die Flugnummer oder das Reisedatum sowie der An- und Abflughafen eingegeben wird. Anschließend erfährt man, ob die eigene Reise vom Arbeitskampf bedroht ist oder nicht. Auf einer anderen Seite derselben Homepage wird außerdem über den gegenwärtigen Status des Streiks und dessen Konsequenzen für Passagiere informiert.

lufthansa streik marokko

Wer keine Möglichkeit hat, diese Informationen online abzurufen, kann auch die telefonische Auskunft probieren. Hier ist jedoch mit zum Teil erheblichen Wartezeiten zu rechnen, denn momentan rufen dort verständlicherweise viele Menschen an. Read more

Naturwunder: Felsformation von Legzira eingestürzt

Die spektakuläre Küstenlandschaft von Legzira ist in fast jedem Marokko-Reiseführer abgebildet und lockt viele Touristen an den Atlantik. Nun ist eins der beiden gigantischen Steintore zusammengebrochen.

Die faszinierenden Gesteinsformationen am einsamen Küstenort Legzira gehören zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten, die Marokko zu bieten hat. Majestätisch thronen zwei gigantische Steintore über dem verlassenen Strand. Doch das atemberaubende Wunderwerk der Natur wurde Ende September 2016 leider stark beschädigt und eins der beiden Tore ist in sich zusammengebrochen.

legzira marokko

(Foto: Trekking Marokko)

Naturwunder Legzira hat der Witterung nachgegeben

Die Ursache für den Zusammenbruch wurde noch nicht offiziell mitgeteilt, aber es ist davon auszugehen, dass die durch abertausende Jahre Erosion entstandene Felsformation der Witterung nachgegeben hat. Bei dem Zusammensturz wurde glücklicherweise niemand verletzt. Bereits im März wurde auf der Südseite des eingestürzten Tores ein tiefer Riss entdeckt, nachdem ein Felsbrocken aus dem Tor gebrochen ist. Auf Twitter kursierte schnell ein Foto der eingestürzten Felsformation. Read more

Marokko: kostenloser Reiserücktritt wegen Terrorgefahr

Nachdem in den vergangenen Jahren weltweit Urlaubsorte Ziel terroristischer Angriffe geworden sind, fühlen sich viele Touristen verunsichert und überlegen, von ihrer Reise zurückzutreten. Doch eine gebuchte Reise kostenfrei zu stornieren, ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich.

Nach den Anschlägen von Paris, Nizza, Brüssel und Istanbul denken mehr Touristen, die eine Reise nach Marokko gebucht haben, darüber nach, von ihrem Urlaub zurückzutreten, als nach dem Beginn des arabischen Frühlings. Aber lässt sich eine gebuchte Reise einfach kostenlos stornieren?

reiseruecktritt und terror

Marrakesch (Foto: Trekking Marokko, 2015)

Kostenlose Stornierung bei höherer Gewalt oder mit einer Reiserücktrittversicherung

Natürlich kann jeder zuhause bleiben und von seiner Reise zurücktreten. Jedoch wird dann eine Stornierungsgebühr fällig und es werden nicht alle Kosten erstattet. Ein kostenloser Reiserücktritt ist nur dann möglich, wenn die Reise durch höhere Gewalt erheblich beeinträchtigt ist und dies zum Buchungszeitraum nicht absehbar war. Als höhere Gewalt gilt beispielsweise ein drohender Kriegsausbruch, Unruhen, unvorhersehbare Naturkatastrophen oder Epidemien. Read more

Trekkingtouren und Abenteuerreisen des DAV Summit Club in Marokko

Der DAV Summit Club ist die Bergsteigerschule des Deutschen Alpenvereins und weltweit tätiger Spezialreiseveranstalter für aktive Berg- und Kulturerlebnisse. Im Katalog des DAV werden auch attraktive Trekking-Touren in Marokko angeboten.

Der DAV Summit Club ist mit rund 12.000 Teilnehmern pro Jahr eine der größten detuschen Bergsteigerschulen und organisiert seit fast 60 Jahren Reisen und Trekkingtouren zu den attraktivsten Bergen und Regionen der Welt. Für seine Touren hat der DAV ein globales Netzwerk einheimischer Trekking-Agenturen aufgebaut. Die Leitung der Reisen lag von Anfang an bei autorisierten, besonders ausgewählten und geschulten Bergführern. Im DAV-Katalog finden sich auch mehrere Touren in Marokko. Einige davon — darunter ein Lodge-Trekking im Toubkal-Nationalpark, eine große Atlas-Traverse, MTB-Trekking, Kultur- und Familientrekking sowie eine abenteuerliche Skitour — werden in diesem Artikel vorgestellt.

DAV Summit ClubTrekkingtouren und Reisen des Deutschen Alpenvereins (DAV) nach Marokko

Die Reisen des DAV werden nur wenige Male im Jahr zu festgelegten Zeitpunkten durchgeführt, daher sind diese Unternehmungen nicht für spontanes Reisen und eher für langfristig geplante Touren geeignet. Allen Angeboten ist weiterhin ein Flug mit Royal Air Maroc von Deutschland nach Marokko mit festgelegten Abflughäfen inbegriffen. Mit der Reise kann man jedoch ein relativ günstiges Zug-zum-Flug-Ticket erwerben, so dass man etwas unabhängiger vom Abflughafen wird. In den Reisekosten sind weiterhin alle Transfers, Unterkünfte, Verpflegung sowie das Begleitteam, das teilweise aus Fahrern, Guides, Köchen und Muli-Führern besteht, enthalten. Auf den jeweiligen Buchungsseiten der Touren wird eine sehr detaillierte und auf die individuellen Bedürfnisse angepasste Pack- und Ausrüstungsliste angeboten.

Hüttentrekking im Toubkal-Nationalpark

Sechs Tage im Hohen Atlas, zwei Tage in Marrakesch. Diese Lodge-Trekkingtour beginnt in Imlil und führt von dort durch versteckte Berberdörfer, ehe drei Viertausender erklommen werden, darunter der Djebel Toubkal, mit 4167m der höchste Berg Nordafrikas, der Timesguida (4089m) und der benachbarte Ras n’Ouanukrim (4083m). Danach geht es zurück nach Marrakesch, wo man einen weiteren Tag verbringt, um die faszinierende Königsstadt kennenzulernen. Read more

« Older Entries