Interview mit Lufthansa-Magazin “ReiseNews”

Das Lufthansa-Magazin ReiseNews widmete sich in der letzten Ausgabe dem Urlaubsland Marokko und führte dafür ein kurzes Interview mit mir.

“ReiseNews”, das Magazin der Lufthansa City Center, erscheint zweimal jährlich und liefert den Kunden der Lufthansa  eine unterhaltsame Mischung aus Berichten, Interviews und Kurzreportagen über verschiedene Urlaubsländer, Trends und Reiseformen. In der letzten Ausgabe stand das Urlaubsland Marokko im Fokus. Neben Kurzporträts von Marrakesch, Essaouira, Agadir und Fès bekamen die Leser in dieser Ausgabe auch ein schmackhaftes Tagine-Rezept sowie ein kurzes Interview mit mir vorgesetzt.

reisenews marokko (ReiseNews 02/2015)

Im Gespräch mit ReiseNews über Urlaub in Marokko

In dem schriftlich geführten Interview werden ein paar Allgemeinplätze über Marokko abgearbeitet, bemerkenswert tiefgründig waren die für Neulinge aufbereiteten Fragen leider nicht und dementsprechend verbleiben auch die Antworten an der Oberfläche. Trotzdem habe ich mich über die Anfrage natürlich gefreut. Das Interview könnt ihr hier nachlesen, der Link zur gesamten Ausgabe der ReiseNews befindet sich am Ende des Artikels.

Was macht für Sie persönlich die Faszination Marokko aus?

In Marokko verdichten sich unsere Vorstellungen vom Orient: Die Düfte, die anders
klingende Sprache, die traditionelle Kleidung, die monumentalen Bauten, die fremde Kultur und nicht zuletzt die beeindruckende landschaftliche Vielfalt – all das bringt die Sinne ins Taumeln.

Was war bisher Ihr persönliches Highlight?

Bei meiner zweiten Tour in die Sahara habe ich mit vielem gerechnet, aber dass ich einen Wolkenbruch in der Wüste er leben würde, hätte ich mir damals nicht vorstellen können. Am nächsten Morgen lief ich durch die Dünen und sah neben den verbliebenen Tümpeln der Regen fälle, wie es zaghaft zu grünen begann.

reisenews marokko cover Welche Begegnung hat Sie am meisten berührt?

Vor allem die Gastfreundschaft vieler Marokkaner löst bei mir immer wieder eine Gänsehaut aus. Je weniger die Menschen besitzen, umso größer scheint ihre Bereitschaft zu sein, dies mit anderen zu teilen. Wer mit offenem Herzen reist, wird in Marokko viele berührende Momente erleben.

Wie kann man Marokko am besten erleben?

Entweder während eines längeren Aufenthalts in einer Stadt wie Fès, Marrakesch oder Essaouira, wo man sich am besten eine Unterkunft in der Medina (Altstadt) besorgt oder auf einer Rundreise. Für eine Tour durch mehrere Städte und Regionen, die man mit dem Mietwagen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit einer Reiseagentur durchführen kann, sollte man mindestens zwei Wochen einplanen.

Was sollte man in Marokko unbedingt ausprobieren?

Es ist immer wieder reizvoll, ohne festes Ziel durch die Medinas der Königsstädte zu schlendern und sich mit dem Menschenstrom treiben zu lassen. Sich in einem Café niederzulassen, einen „Thé à la menthe“ zu trinken und das Geschehen auf der Straße zu beobachten. Wer das authentische Marokko erleben will, sollte unbedingt ein Hamam (Dampfbad) besuchen und sich dort gründlich abrubbeln lassen.

Was sollte man bei einer Reise nach Marokko nicht vergessen?

Heutzutage kann man bis auf den Reisepass so ziemlich alles in Marokko nachkaufen, was man beim Einpacken ver gessen hat. Woran viele bei einem Urlaub in Afrika nicht denken, ist Regenkleidung. Niederschläge gibt es auch in Marokko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.