Backpacker Trips zwischen Wüste und Meer in Marokko

Wenn man zwischen Lehrerehepaaren und mehreren rüstigen Senioren sitzt, während am Busfenster Palmen, Kasbahs und Bergzüge vorbeifliegen, befindet man sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einer Bildungsreise in Marokko. Dass so eine Marokko Rundreise entgegen vieler Klischees auch für junge Leute und Traveller funktionieren kann, zeigen die organisierten Backpacker Trips des deutschen Reisebüros Backpackpack.

Dem Reiseformat Kultur- oder Rundreise haftet vor allem unter jüngeren Leuten ein belasteter Ruf an, der sich an zwei Hauptkritikpunkten kristallisiert. Nicht völlig zu Unrecht, wie sich schnell zeigen lässt.

Die häufigsten Bedenken betreffen die Reisegruppe und das Busfahren, Denn so wenig viele ältere Menschen ihren Jahresurlaub in einem Party-Ressort an der kroatischen Adria verbringen wollen, so überschaubar ist die Bereitschaft junger Leute, sich auf eine abenteuerliche Reise in einem wenig juvenilen Rudel aus Pädagoginnen und Rentnern zu begeben. Der zweite Punkt betrifft Rundreisen im Allgemeinen. Nicht in jedem weckt die Vorstellung einer Rundreise im Bus Stürme der Begeisterung aus. Den ganzen Tag fahren? Nur kurz raus, Fotos machen und wieder weiter? So kann man doch kein Land kennenlernen!

Klassische Marokko Rundreise

Zwischenstopp einer Rundreise in Marokko: Rausspringen, Fotos machen und zurück zur wartenden Großgruppe im Reisebus. Die Roadtrips von Backpackerpack laufen komplett anders ab (Foto: Trekking Marokko)

Roadtrips für junge Leute

In diesem Dilemma hat das deutsche Reisebüro Backpackerpack seine Nische gefunden. Das Unternehmen organisiert weltweit sogenannte Backpacker Trips und bietet für Marokko eine Backpacker Tour mit Wüstenschwerpunkt an. Die Bezeichnung weckt Assoziationen an schwere Rucksäcke und staubige Straßen, dabei handelt es sich genauer betrachtet um eine Marokko-Rundreise, die auf eine jüngere Zielgruppe unter 40 zugeschnitten ist.

Der abwechslungsreiche Roadtrip durch Südmarokko dauert eine Woche. Die Tour ist für eine Kleingruppe von 8-12 Personen konzipiert. In solch kleinen Reisegruppen lernt man sich unweigerlich schnell kennen und kann im Idealfall eine mitreißende Gruppenatmosphäre erleben. An den Touren nehmen etwa jeweils zur Hälfte Alleinreisende und Paare oder Freunde teil. Ein bisschen wie eine gute Zufallsbegegnung auf der Terrasse eines Hostels, nur eben geplant.


Man sollte sich darauf einstellen, auf der Rundreise vorwiegend Englisch zu sprechen. Einerseits sind alle Führungen englischsprachig, andererseits setzen sich die Teilnehmenden einer solchen Gruppenreise meistens international zusammen. Sie kommen nicht nur aus dem deutschsprachigen Raum, sondern auch aus anderen EU-Ländern, den USA, Kanada oder Australien. Ich habe solche internationaler besetzten Reisegruppen auf vergleichbaren Touren immer als Bereicherung erlebt. Und sprachlich dürfte vielen Deutschen, die tendenziell schlechter Französisch beherrschen, die englische Toursprache sicher auch entgegenkommen.

Was erlebt man auf diesem Backpacker Trip in Marokko?

Die Roadtrips sind für Leute unter 40 konzipiert. Das spiegelt natürlich auch das Reiseprogramm wider. Während manche Rundreisen mit einem „authentischen“ Begrüßungsabend inklusive Bauchtanz und 1001-Nacht-Folklore beginnen, stürzt man sich auf der Marokko Reise für Backpacker als Kleingruppe in das Nachtleben von Marrakesch und lernt sich beim Feiern kennen. Nicht unbedingt die schlechteste Grundlage für eine gemeinsame Woche.

Danach geht es für zwei Tage und eine Nacht in die Sahara, um dort auf Kamelen durch die Sanddünen zum Wüstencamp zu wandern. Auf das Biwak und einem hoffentlich gigantischen Sternenhimmel in der Sahara folgen die Todra-Schlucht, die Straße der Kasbahs und das UNESCO-Weltkulturerbe Ait Benhaddou. Bis man die entspannte Küstenstadt Essaouira erreicht, ist man mit dem Auto eine Weile unterwegs und legt viele Kilometer zurück. Langweilig wird das aber nie, denn Südmarokko bietet wirklich die perfekte Kulisse für einen Roadtrip. Zudem liegen zahlreichen Sehenswürdigkeiten auf der Strecke und laden zum Anhalten ein.

Backpacker Trip Marokko

Vom Auto auf das Dromedar, mit dem bis zum Wüstencamp gewandert wird (Foto: Trekking Marokko)

Das Programm dieser Marokko Rundreise im Überblick

Zum Backpacker Trip gehören alle Bestandteile aus dem oben skizzierten Programm. Deren Reihenfolge und das Timing können jedoch variieren. So ist es möglich, dass die Guides mit Blick auf das Wetter einzelne Punkte tauschen. Insbesondere bei der Übernachtung im Wüstencamp ist diese Flexibilität einer kleinen Gruppe sinnvoll; Stichwort: Sternenhimmel.

  1. Ankunft Marrakesch, Partynacht
  2. Transfer in die Wüste, N‘Kob (Djebel Saghro)
  3. Kameltour, Wüstencamp
  4. Kameltour, Tinerhir, Todra-Schlucht
  5. Straße der Kasbahs, Ait Benhaddou
  6. Transfer Essaouira
  7. Essaouira
  8. Transfer Marrakesch (früher Nachmittag)

Wie man sehen kann, führt die Rundreise einmal quer durch Südmarokko. Leider ist in diesem straffen Zeitplan wenig Raum für die Erkundung von Marrakesch vorgesehen. Ich würde deswegen empfehlen, mindestens einen, besser sogar zwei Tage vor Beginn der Rundreise anzukommen. Schau in den Riad Guide, sofern du dafür noch ein gut gelegenes Riad in Marrakesch suchst. Diese Stadt solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen!

Der Backpacker Trip lässt sich aber natürlich auch problemlos nach hinten verlängern. Wer nach dem Trip noch ein paar Tage am Strand entspannen möchte, kann am achten Tag einfach in Essaouira bleiben. Wer dagegen noch mehr erleben will, könnte von Marrakesch aus noch eine dreitägige Trekkingtour im Atlasgebirge dranhängen. Das bietet sich an, denn der Hohe Atlas ist nur eine gute Autostunde von Marrakesch entfernt.

Nach der Rundreise durch Südmarokko kann man auch in Essaouira bleiben

Essaouira ist die schönsten Stadt an der marokkanischen Atlantikküste (Foto: Trekking Marokko)

Praktische Infos

Gepäck

Du solltest dein Gepäck auf einen großen Reiserucksack und einen kleineren Tagesrucksack verteilen. In dem kleinen Rucksack hast du dann alles griffbereit, was du tagsüber brauchst, während dein großer Rucksack im Wagen verstaut wird. Die Tour findet ganzjährig statt. Da es im Winter nachts in der Wüste relativ kühl werden kann, sollte man wenigstens einen Sommerschlafsack mitnehmen. Wolldecken sind meistens ausreichend vorhanden.

Weitere Tipps zu deinem Gepäck und ein paar Dingen, die du mitnehmen solltest, findest du auf dieser Übersichtsseite über Wüstentouren in Marokko.

Übernachtung und Hotels

Sechs Nächte deines Roadtrips verbringst du in kleinen charmanten Hotels, die fast alle über WLAN verfügen. Da sich immer zwei oder mehr Reisende ein Zimmer teilen, zahlen Singles keinen Aufpreis. Im Wüstencamp wird in Zelten mit mehreren Betten übernachtet.

Zelt im Wüstencamp Marokko

Im Wüstencamp stehen gemütliche Zelte mit mehreren Betten (Foto: Trekking Marokko) 

Vegetarier

Als Vegetarier muss man in Marokko nicht verhungern. Wer sich fleischlos ernährt, sollte dies allerdings bei der Buchung als Kommentar angeben, damit bei den inklusiven Mahlzeiten auf der Rundreise ein vegetarisches Gericht eingeplant wird.

Kosten und Buchung

Die Tour wird zu festen Terminen angeboten, die in der Regel mehrere Wochen vorher voll belegt sind, daher sollte man rechtzeitig buchen. Erst danach würde ich mich um die Flüge nach Marrakesch kümmern. Im Preis dieser 8-tägigen Rundreise sind alle Übernachtungen inklusive Frühstück, Guides, Transporte und beschriebenen Aktivitäten inbegriffen.

Nicht im Reisepreis eingeschlossen sind der Hin- und Rückflug, der Flughafentransfer Marrakesch sowie alle übrigen Mahlzeiten und Getränke. Für den Backpacking Trip sollte man deswegen weitere Kosten von circa 150 Euro einplanen. Insgesamt ist die Tour daher günstiger als andere Rundreisen.

Wichtig: Für den Backpacker Trip ist eine gültige Auslandsversicherung nicht nur empfohlen, sondern verpflichtend. Diese muss spätestens am ersten Reisetag in Marrakesch als Kopie vorgelegt werden. Wer keine hat, kann bei Hanse Merkur eine günstige Auslandsreiseversicherung abschließen.

"Backpacker-Wüsten-Trip"
Dauer:8 Tage
Highlights:Partynacht in Marrakesch, Wüstencamp, Kamelritt, Ait Benhaddou, Straße der Kasbahs, Todra-Schlucht, Essaouira
Besondere Hinweise:Kleingruppenreise für Personen unter 40, Rucksack für Nacht im Wüstencamp, Schlafsack
Kosten:ab 659 EUR pro Person
Buchung:

Für die Einreise nach Marokko benötigst außerdem du einen (vorläufigen) Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Fazit: Backpacker Trips für junge Leute, die gerne zusammen mit anderen reisen

Rundreisen sind ein beliebtes Format, um in wenigen Tagen möglichst viel von Marokko zu sehen. Das Konzept der organisierten Backpacker Trips von Backpackerpack umgeht dabei elegant die Horrorvorstellung großer Reisebusse mit Seniorengruppen und bietet die einzigen Marokko-Rundreisen für jüngere Leute an.

Du bist abenteuerlustig und lieber gemeinsam als einsam unterwegs? Du hast Schwierigkeiten, die passenden Mitfahrer für so eine Tour zu finden? Dir fehlen Zeit und Lust, so einen Trip selbst zu organisieren? Dann schau dir den Backpacker Trip Marokko genauer an und checke die verfügbaren Termine!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.