Tag Archives: Trekking

Trekkingtouren und Abenteuerreisen des DAV Summit Club in Marokko

Der DAV Summit Club ist die Bergsteigerschule des Deutschen Alpenvereins und weltweit tätiger Spezialreiseveranstalter für aktive Berg- und Kulturerlebnisse. Im Katalog des DAV werden auch attraktive Trekking-Touren in Marokko angeboten.

Der DAV Summit Club ist mit rund 12.000 Teilnehmern pro Jahr eine der größten detuschen Bergsteigerschulen und organisiert seit fast 60 Jahren Reisen und Trekkingtouren zu den attraktivsten Bergen und Regionen der Welt. Für seine Touren hat der DAV ein globales Netzwerk einheimischer Trekking-Agenturen aufgebaut. Die Leitung der Reisen lag von Anfang an bei autorisierten, besonders ausgewählten und geschulten Bergführern. Im DAV-Katalog finden sich auch mehrere Touren in Marokko. Einige davon — darunter ein Lodge-Trekking im Toubkal-Nationalpark, eine große Atlas-Traverse, MTB-Trekking, Kultur- und Familientrekking sowie eine abenteuerliche Skitour — werden in diesem Artikel vorgestellt.

DAV Summit ClubTrekkingtouren und Reisen des Deutschen Alpenvereins (DAV) nach Marokko

Die Reisen des DAV werden nur wenige Male im Jahr zu festgelegten Zeitpunkten durchgeführt, daher sind diese Unternehmungen nicht für spontanes Reisen und eher für langfristig geplante Touren geeignet. Allen Angeboten ist weiterhin ein Flug mit Royal Air Maroc von Deutschland nach Marokko mit festgelegten Abflughäfen inbegriffen. Mit der Reise kann man jedoch ein relativ günstiges Zug-zum-Flug-Ticket erwerben, so dass man etwas unabhängiger vom Abflughafen wird. In den Reisekosten sind weiterhin alle Transfers, Unterkünfte, Verpflegung sowie das Begleitteam, das teilweise aus Fahrern, Guides, Köchen und Muli-Führern besteht, enthalten. Auf den jeweiligen Buchungsseiten der Touren wird eine sehr detaillierte und auf die individuellen Bedürfnisse angepasste Pack- und Ausrüstungsliste angeboten.

Hüttentrekking im Toubkal-Nationalpark

Sechs Tage im Hohen Atlas, zwei Tage in Marrakesch. Diese Lodge-Trekkingtour beginnt in Imlil und führt von dort durch versteckte Berberdörfer, ehe drei Viertausender erklommen werden, darunter der Djebel Toubkal, mit 4167m der höchste Berg Nordafrikas, der Timesguida (4089m) und der benachbarte Ras n’Ouanukrim (4083m). Danach geht es zurück nach Marrakesch, wo man einen weiteren Tag verbringt, um die faszinierende Königsstadt kennenzulernen. Read more

Outdoorausrüstung kaufen: Decathlon in Marokko

Theoretisch kann man in Marokko so ziemlich alles, was man zuhause vergessen hat, irgendwo nachkaufen. Doch sucht man spezielle Outdoor- oder Sportausrüstung, kann es schon mal eng werden. Eine Lösung bietet der französische Konzern Decathlon, der inzwischen vier Filialen in Marokko betreibt.

Viele kennen das aus eigener leidlicher Erfahrung: Man hat sich sehr lange auf eine Reise vorbereitet, Karten besorgt, Informationen recherchiert und die Ausrüstung geplant. Kaum hat man dann das Zielland erreicht, fallen einem die nützliche Dinge ein, die man zuhause vergessen hat oder die man seit Wochen besorgen wollte.

decathlon marrakesch by running in moroccoDecathlon Marrakesch (Foto: Running in Morocco)

Decathlon: Die Rettung für Vergessliche

Read more

Reisebericht: “Also ich kann nur ein Wort zu Marokko sagen! WOW!!!”

Im Spätsommer waren Reisebloggerin Lynn und ihr Freund Miguel in Marokko unterwegs. Von ihrer Reise kehrten die beiden schwer beeindruckt zurück. Ihre Eindrücke hielten sie in einem Video fest.

Miguel stellte mir vor Reiseantritt einige Fragen zum Djebel Toubkal, die ich gerne beantwortete. Als er wieder zuhause war, schickte er mir das versprochene Feedback: “Also ich kann nur ein Wort zu Marokko sagen! WOW!!! Meine Freundin und ich wollen einfach nur wieder zurück. Vor allem hat uns der Atlastrek extrem gut gefallen.”

reisebericht marokko lischenradischen toubkal

(Filmstill)

Im Spätsommer 2015 erkundeten die beiden zusammen Marrakesch, machte einen Ausflug nach Zagora und bestiegen den Djebel Toubkal. Auf ihrem Reise- und Fotografieblog lischenradischen erinnert sich Lynn in mehreren Artikeln, die von großartigen Fotos begleitet werden, an die Erlebnisse ihrer Reise: “Ich mache die letzten Meter zum Gipfelkreuz und wir liegen uns in den Amen. Vergessen sind die Strapazen, jetzt bin ich vollkommen von Glück erfüllt. Es ist einfach unglaublich, ich stehe auf dem Toubkal, dem höchsten Berg Nordafrikas! Ich war noch nie auf über 4000m und platze fast vor Stolz.” Andere Texte handeln vom Ausflug in die Wüste und von Marrakesch.

Auf ihrem Youtube-Kanal hat die Bloggerin außerdem ein Video mit Bewegtbildern der Reise veröffentlicht, das unter anderem Szenen aus dem Bahia-Palast, der Medersa Ben Youssef, dem Djemaa el Fna in Marrakesch, der Wüste um Zagora sowie Eindrücke aus der Bergwelt des Hohen Altas vorhält. Ansehen und Lust auf den nächsten Marokko-Urlaub kriegen!

Djebel Toubkal 2015: 11 aktuelle Videos und Eindrücke vom Aufstieg

Es ist derzeit der Höhepunkt der Toubkal-Saison und im Internet teilen einige Gipfelfreunde ihre Eindrücke von der Besteigung des höchsten Bergs Nordafrikas, die einen guten Eindruck der Gegebenheiten vermitteln.

Der Djebel Toubkal lässt sich natürlich ganzjährig besteigen, doch wer ohne robuste Schnee-Ausrüstung auf den Gipfel will, sollte die Besteigung zwischen Mai und September unternehmen. Dann liegt in höheren Lagen zwar noch etwas Schnee, die Besteigung ist jedoch weit weniger anstrengend und auch für Anfänger leichter machbar. Im Internet wurden inzwischen etliche Videos von Leuten veröffentlicht, die sich dieses Jahr auf den Weg zum Toubkal-Gipfel gemacht haben. Besonders packend oder sehenswert ist leider keiner dieser Filme, doch vermitteln sie einen ganz brauchbaren visuellen Eindruck von den Gegebenheiten am Toubkal zu den jeweiligen Monaten, den man bei der eigenen Tourplanung berücksichtigen kann.

djebel toubkal marokko videos Es geht nicht um den Oscar für den besten Bergfilm, sondern um einen Eindruck des Djebel Toubkal

Einige Videos zeigen auch noch Aufnahmen jenseits des Hohen Atlas, aber im Kern zeigen alle Filme die Toubkal-Tour ab Imlil. Read more

Wandern in der Toskana: der Götterweg “Via degli Dei”

Der “Götterweg” Via degli Dei, der die italienischen Städte Bologna und Florenz miteinander verbindet, führt im Laufe einer mehrtägigen Wanderung mehr als 120 Kilometer durch die Ausläufer der Apenninen in die Toskana. Ein kurzer Reisebericht jenseits der marokkanischen Wandergebiete.

Ein Reisebericht aus Italien passt thematisch überhaupt nicht zu dieser Seite, da jedoch deutschsprachige Informationen über diese Tour im Internet wirklich rar und weit verstreut sind, möchte ich in diesem Artikel ein paar Tipps und Links festhalten, die für die Wanderung des Götterwegs nützlich sein können.

Via degli Dei Panorama(Blick auf die Apenninen, Foto: Trekking Marokko) Read more

« Older Entries