Category Archives: Reisebericht

Reisebericht: “Wir sind veg” auf dem Djebel Toubkal

Sonja und Chris erklommen im Sommer 2016 ohne Führer den Djebel Toubkal und haben ihre Tour in einem ausführlichen Video ausgewertet.

Sonja und Chris von Wir sind veg haben ihre unbefristeten Jobs an den Nagel gehangen und befinden sich seitdem auf Weltreise. Im Frühsommer 2016 waren die beiden mit einem um eine Wohnkabine ergänzten Ford Ranger PickUp in Marokko unterwegs und berichten in zahlreichen Videos von ihren dort gesammelten Eindrücken. Am Djebel Toubkal machte das Paar einen Zwischenstopp und bezwang den höchsten Berg Nordafrikas.

reisebericht toubkal wir sind veg

“Der Schmerz vergeht, der Stolz bleibt”

Die sich vegan ernährenden Fernweh-Junkies haben keine besonderen Bergsteigererfahrungen und beschreiben ihre eigene Fitness als mäßig. Sie wollen innerhalb von zwei Tagen von Imlil aus auf den Gipfel und zurück — ein realistischer Plan, der für die beiden jedoch auch eine körperliche Grenzerfahrung bereithält. Vorab informierten sich Chris und Sonja auf trekking-marokko.de über die Toubkal-Tour und die lokalen Gegebenheiten in Imlil und stellten meinen Empfehlungen in ihrem Video ein gutes Zeugnis aus, danke dafür! Read more

Feedback: “Marokko-Reise voller unvergesslicher Eindrücke”

Ist Marokko ein sicheres Reiseland? Der IS-Terror in Syrien und Irak, die Anschläge von Paris und Istanbul, die Übergriffe in der Kölner Silvesternacht dämpfen bei einigen die Vorfreude auf den geplanten Urlaub — umso stärker wiegen die Eindrücke, wenn man von den Bedenken los- und sich auf das Land einlässt. Ein Reisefeedback.

Mitte Januar schrieb mir Bettina B. die erste E-Mail und fragte um eine Einschätzung der Sicherheitslage in Marokko. Sie schilderte ihr Vorhaben — eine Marokkoreise mit Kleinkind inklusive mehrtägiger Wüstentour zu Fuß — und war besorgt wegen der Reisehinweise (Entführungen, Terrorismus) des Auswärtigen Amts. Die klingen zwar weniger alarmistisch als noch vor einigen Jahren, sind aber verstörend genug, um einen nach kurzer Lektüre mit mulmigen Gefühlen zurückzulassen. Erika Därr hat sich vor einigen Jahren in einem Offenen Brief zu den Reisehinweisen des Auswärtigen Amts geäußert und reagiert seitdem regelmäßig in den Kommentaren auf Nachfragen nach aktuellen Einschätzungen.

marokko mit kind

(Foto: privat)

Read more

Reisebericht: “Also ich kann nur ein Wort zu Marokko sagen! WOW!!!”

Im Spätsommer waren Reisebloggerin Lynn und ihr Freund Miguel in Marokko unterwegs. Von ihrer Reise kehrten die beiden schwer beeindruckt zurück. Ihre Eindrücke hielten sie in einem Video fest.

Miguel stellte mir vor Reiseantritt einige Fragen zum Djebel Toubkal, die ich gerne beantwortete. Als er wieder zuhause war, schickte er mir das versprochene Feedback: “Also ich kann nur ein Wort zu Marokko sagen! WOW!!! Meine Freundin und ich wollen einfach nur wieder zurück. Vor allem hat uns der Atlastrek extrem gut gefallen.”

reisebericht marokko lischenradischen toubkal

(Filmstill)

Im Spätsommer 2015 erkundeten die beiden zusammen Marrakesch, machte einen Ausflug nach Zagora und bestiegen den Djebel Toubkal. Auf ihrem Reise- und Fotografieblog lischenradischen erinnert sich Lynn in mehreren Artikeln, die von großartigen Fotos begleitet werden, an die Erlebnisse ihrer Reise: “Ich mache die letzten Meter zum Gipfelkreuz und wir liegen uns in den Amen. Vergessen sind die Strapazen, jetzt bin ich vollkommen von Glück erfüllt. Es ist einfach unglaublich, ich stehe auf dem Toubkal, dem höchsten Berg Nordafrikas! Ich war noch nie auf über 4000m und platze fast vor Stolz.” Andere Texte handeln vom Ausflug in die Wüste und von Marrakesch.

Auf ihrem Youtube-Kanal hat die Bloggerin außerdem ein Video mit Bewegtbildern der Reise veröffentlicht, das unter anderem Szenen aus dem Bahia-Palast, der Medersa Ben Youssef, dem Djemaa el Fna in Marrakesch, der Wüste um Zagora sowie Eindrücke aus der Bergwelt des Hohen Altas vorhält. Ansehen und Lust auf den nächsten Marokko-Urlaub kriegen!

Reisebericht: Mit dem Zebra nach Marokko #2

Im Dezember 2014 reiste der Steppenwolf mit seinem zebrafarbenen Landcruiser nach Marokko, um das Königreich beinahe komplett zu umrunden. Im Sommer hat ihn das Reisefieber wieder gepackt und er brach ein weiteres Mal nach Marokko auf, um dort abermals viele Eindrücke zu sammeln und liebgewonnene Bekannte zu treffen. 

Insgesamt fast 8000 Kilometer legte der Steppenwolf, dessen bürgerlicher Vorname Martin lautet, bei seiner Weihnachtstour im vergangenen Jahr zurück. Im August 2015 ist er erneut mit seinem Toyota Landcruiser PZJ 75 in Tuttlingen aufgebrochen, um abermals auf dem Landweg nach Marokko einzureisen. Drei Wochen sollte die Tour dauern, auf der er insgesamt 6850 Kilometer zurücklegte.

steppenwolf-marokko-unterwegs

Unterwegs auf einer Nebenstraße in Nordostmarokko (Foto: Steppenwolf)

Die Anreise führte von Tuttlingen über Frankreich nach Almeria. Von dort ging es mit der Fähre über das Mittelmeer in die nordöstliche Stadt Nador. Die Route führte die östliche Mittelmeerküste entlang bis kurz vor die algerische Grenze. Die nächsten Stationen waren Berkane, Taourirt, Midelt, Ouzoud, Khenifra, Azrou, Ifrane, Sefrou, Fès. Von dort ging es durch das Rif-Gebirge bis Ketama und Chefchaouen, weiter bis an die Mittelmeerküste nach Oued Laou und schließlich über Al Hoceima nach Nador und Melilla, von wo aus die Schnellfähre den Steppenwolf und sein Zebra zügig nach Malaga brachte.  Read more

Wandern in der Toskana: der Götterweg “Via degli Dei”

Der “Götterweg” Via degli Dei, der die italienischen Städte Bologna und Florenz miteinander verbindet, führt im Laufe einer mehrtägigen Wanderung mehr als 120 Kilometer durch die Ausläufer der Apenninen in die Toskana. Ein kurzer Reisebericht jenseits der marokkanischen Wandergebiete.

Ein Reisebericht aus Italien passt thematisch überhaupt nicht zu dieser Seite, da jedoch deutschsprachige Informationen über diese Tour im Internet wirklich rar und weit verstreut sind, möchte ich in diesem Artikel ein paar Tipps und Links festhalten, die für die Wanderung des Götterwegs nützlich sein können.

Via degli Dei Panorama(Blick auf die Apenninen, Foto: Trekking Marokko) Read more

« Older Entries