Tag Archives: Mohammed VI

Beileid aus Marokko nach dem Terrorangriff auf Charlie Hebdo

Nach den schrecklichen Angriffen auf das Redaktionsbüro der französischen Satirezeitschrift Charlie Hebdo am 7. Januar in Paris sandte Marokkos König, Mohammed VI, dem französischen Präsidenten François Hollande eine Botschaft, in der er sein Mitgefühl und seine Solidarität zum Ausdruck brachte. Die Nachricht der “abscheulichen Tat” wurde mit tiefer Trauer aufgenommen. Der König sprach dem König, den Familienangehörigen der Opfer und dem französischen Volk sein tiefstes Beileid aus und hofft, dass die verletzten Überlebenden schnell genesen.

Je suis Charlie Hebdo

Auch die oppositionelle Islamistenbewegung Marokkos, Al Adl wal Ihsan (Gerechtigkeit und Wohltätigkeit), die von der Teilhabe am politischen Wettbewerb in Marokko offiziell ausgeschlossen ist, Read more

Podcast: Portrait von König Mohammed VI.

Am 21. August feierte König Mohammed VI. seinen 50. Geburtstag. Der marokkanische Monarch bestieg 1999 den Thron und trat das schwere Erbe seines Vaters Hassan II. an, der das Land repressiv und mit harter Hand führte.

mohammed-vi-marokko250

(Filmstill euronews.com)

Vierzehn Jahre später ist Mohammed VI. zwar noch sehr beliebt, hat unlängst aber auch mit den Protesten gegen die Begnadigung eines pädophilen Vergewaltigers zu spüren bekommen, dass er nicht mehr unantastbar ist. Mit den Wellen des arabischen Frühlings, die Marokko nicht mehr mit voller Wucht trafen, ist er sensibler als viele andere arabische Herrscher umgegangen und hat schnell auf Forderungen der Bevölkerung nach Gerechtigkeit und Würde reagiert.

Deutschlandfunk zeichnet pünktlich zum Geburtstag des Monarchen das Bild eines vermögenden Königs, der selbst in einem Transformationsprozess steckt und sich um ein Gleichgewicht zwischen Machterhalt und Demokratisierung bemüht.

  • Nicht mehr heilig, aber unantastbar (dradio, 24.08.2013)

Missbrauchsskandal: Begnadigter Vergewaltiger in Spanien festgenommen

Ein verurteilter Kinderschänder wird begnadigt und verlässt Marokko. Der König widerruft die Begnadigung und der Vergewaltiger wird wenig später in Spanien festgesetzt. Nun verhandeln die Justizministerien beider Länder, wie dieser Fall zu lösen ist. Read more

Nach wütenden Protesten: Marokkos König Mohammed VI. widerruft umstrittene Begnadigung des spanischen Kinderschänders

Die Begnadigung eines wegen Kindesmissbrauchs zu 30 Jahren verurteilten Spaniers löste am vergangenen Freitag wütende Proteste bei der marokkanischen Bevölkerung aus. König Mohammed VI beendete mit massivem Polizeieinsätzen die wütenden Proteste und revidierte den Beschluss.  Read more