Ryanair goes Marokko: Neue Strecken und vielleicht auch bald Inlandslinien?

Gute Nachrichten für Billigflieger: Die Fluggesellschaft Ryanair bietet demnächst noch mehr Flüge nach Marokko an und plant womöglich sogar die Einrichtung marokkanischer Inlandslinien.

Die Billigfluggesellschaft plant, im April ihre ersten beiden Basen außerhalb Europas zu eröffnen, und zwar in Fès und in Marrakesch. Dort sollen insgesamt drei eigene Flugzeuge stationiert werden. Ryanair kündigte weiterhin die Einrichtung von zwei neuen Strecken an — ab Ende April kann man dann auch von Memmingen und Karlsruhe Baden-Baden nach Marrakesch fliegen. Ab Sommer wird Ryanair acht marokkanische Städte anfliegen: Agadir, Essaouira, Fès, Marrakesch, Nador, Oujda, Rabat und Tanger.

ryanair600(Foto: Trekking in Marokko)

Der Branchendienst aero.de zitiert heute den Ryanair-Sprecher Stephen McNamara, der betonte, dass man mit neuen Flugverbindungen “zu gegebener Zeit auch über Inlandslinien nachdenken” könne. Wenn die marokkanische Regierung ihre protektionistische Haltung gegenüber der staatlichen Fluggesellschaft Royal Air Maroc aufgeben würde, wäre für Ryanair der Weg zu marokkanischen Inlandslinien frei.

Hier sind Verbindungen der neuen Abflughäfen nach Marokko gelistet:

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.