Tag Archives: Gericht

Nach wütenden Protesten: Marokkos König Mohammed VI. widerruft umstrittene Begnadigung des spanischen Kinderschänders

Die Begnadigung eines wegen Kindesmissbrauchs zu 30 Jahren verurteilten Spaniers löste am vergangenen Freitag wütende Proteste bei der marokkanischen Bevölkerung aus. König Mohammed VI beendete mit massivem Polizeieinsätzen die wütenden Proteste und revidierte den Beschluss.  Read more

4 Monate Haft wegen Homosexualität

“Wie kann man nur hassen, dass Menschen sich lieben?” (Sookee)

Ein Gericht in Temara, einer marokkanischen Stadt an der Atlantikküste südlich von Rabat, hat am Pfingstmontag zwei junge Männer zu Gefängnisstrafen von jeweils vier Monaten verurteilt. Wie die Nachrichtenagentur AFP meldete, wurden die beiden 20 und 28 Jahre alten Männer zu Beginn des Monats in ihrem Auto von der Polizei aufgegriffen. Die beiden Angeklagten leugneten die ihnen vorgeworfenen “Vergehen”, miteinander in homosexuellen Kontakt getreten zu sein. Read more

Gerichtsprozess gegen Hooligans nach Ausschreitungen in Casablanca

Demonstrationen mit mehreren hundert Teilnehmenden begleiteten am Dienstag den Prozessauftakt gegen die mutmaßlichen Hooligans, die Mitte April für Ausschreitungen in Casablanca gesorgt haben sollen.

ultras marokko

Vor der Partie in der ersten marokkanischen Liga zwischen FAR Rabat und RAJA Casablanca ist es zu heftigen Ausschreitungen zwischen den Fans gekommen, die auf den Straßen der marokkanischen Großstadt randalierten und dabei Fenster von Bussen, Straßenbahnen und Privatfahrzeugen zerstörten und mehrere Geschäfte beschädigten. Die Polizei nahm mehr als 200 Fußballanhänger fest.

Am ersten Prozesstag gegen die 157 mutmaßlichen Hooligans am 23. April, nur elf Tage nach den Vorfällen, war das Gerichtsgebäude überfüllt. Angehörige und Freunde der Angeklagten forderten deren Freilassung. Insgesamt laufen wegen der Ausschreitungen Verfahren gegen 206 Personen, die vor Gericht von mehr als 100 Anwälten vertreten werden. Der nächste Gerichtstermin ist am 7. Mai.

Das Aufeinandertreffen der beiden Erstligisten endete übrigens mit einem 1:1 Unentschieden.

Todesstrafe für Attentäter von Marrakesch

Ein marokkanisches Berufungsgericht hat weitere Urteile im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag in Marrakesch im April 2011 gefällt, darunter auch ein Todesurteil gegen einen Vertrauten des Gruppenanführers, der in erster Instanz noch mit lebenslänglichem Freiheitsentzug bestraft wurde. Damit sind jetzt zwei der Attentäter zum Tode verurteilt.

marakesh traffic (Foto: Trekking in Marokko)

Die Strafen für sechs weitere an dem Attentat beteiligte Personen wurden verschärft — die Freiheitsstrafen wurden von zwei bis vier Jahren auf sechs bis zehn Jahren erhöht. Die Anwälte der Opfer sprachen sich gegen die Todesstrafe aus, damit die Attentäter nicht zu Märtyrern werden.

Der Bombenanschlag fand am 28. April 2011 im beliebten Café Argana am Djemaa el Fna statt und tötete 17 Menschen. Mehr dazu hier bei den aktuellen Reisewarnungen und Sicherheitshinweisen für Marokko.