Der neue MERIAN (01/2014) widmet sich dem Königreich Marokko

Vor Kurzem erhielt ich eine Anfrage vom Reisemagazin Merian und konnte einen hilfreichen Kontakt vermitteln. Zum Dank gab es dafür die aktuelle Januar-Ausgabe, die sich ganz und gar um Marokko dreht und auf die Liebhaber des Landes hingewiesen werden sollten. Diese Ausgabe ist nicht mein erster Marokko-Merian — schon vor einer Weile habe ich mir aus Interesse an alten Geschichten frühere Ausgaben aus den Jahrgängen 1963, 1975, 1987 und 1999 bei Amazon gekauft, die sich ebenfalls Marokko widmen.

Merian Marokko Cover Januar 2014

Nach fünfzehnjähriger Merian-Abstinenz beginnt das neue Jahr mit einem 130 Seiten starken Heft über das maghrebinische Königreich. Die Ausgabe ist gut gelungen und deckt viele Facetten des Reiselandes Marokko ab:

Der Schriftsteller Matthias Politycki wandert im Hohen Atlas und beschreitet die Route von Imlil über den Likemt-Pass, Lac d’Ifni bis zum Toubkal und wieder hinunter. Navid Kermani, ebenfalls Schriftsteller, stromert das erste Mal durch Fes und formulierte eine wundervolle Reportage über das heilige Labyrinth. Im Interview mit dem Bestseller-Autoren Tahar Ben Jelloun geht es um die Trennung von Religion und Staat in der arabischen Welt. Ebenfalls über Politik schreibt der promovierte Orientalist Franz Lenze, der “seine Majestät King Cool” porträtiert. Weitere Reportagen führen nach Marrakesch und an vier ausgewählte Atlantikstädte. Kurz vor knapp werden schließlich zehn Strandempfehlungen ausgesprochen.

In einem Kompakt-Teil werden die wichtigsten Infos von der Anreise bis zu Transportmitteln übersichtlich geliefert. Außerdem befindet sich in dem Heft eine Landkarte und ein Stadtplan von Marrakesch. Das liebevoll gestaltete Magazin glänzt aber nicht nur mit seinen Texten, sondern hat auch eine ganze Reihe von beeindruckenden Fotostrecken zu bieten, die sofort Urlaubserinnerungen wecken und die Vorfreude auf die nächste Reise nach Marokko nähren.

Die aktuelle Ausgabe des Merian gibt es für 7,95 Euro im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel und natürlich bei Amazon.

One comment

  • Da sind wir gerade ein wenig zu spät dran. 🙂
    War auf jedenfall ein sehr sehenswerter Roadtrip und ich hoffe ich kann bald darüber berichten.
    Liebe Grüße
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.