Tag Archives: Fès

Streik: Was man wissen muss, wenn man mit Lufthansa fliegen will

Seit Mitte November wird bei der Lufthansa gestreikt. Unzählige Passagiere mussten seitdem am Boden bleiben. Was Lufthansa-Kunden jetzt vor ihrem Urlaub wissen müssen im Überblick.

Die derzeit noch laufende Streikrunde begann am 22. November. Diesmal sind es die Piloten, die mit ihrem Arbeitskampf Druck auf ihr Unternehmen ausüben wollen. Sie wollen eine betriebsinterne Umstrukturierung zugunsten der Billig-Airline Germanwings verhindern. Laut der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (CV) ist ein Ende des Streiks noch nicht absehbar. Durch den Streik sind in den vergangenen Tagen zahlreiche Flüge ausgefallen, tausende Passagiere blieben unfreiwillig am Boden. Die Lufthansa fliegt von Deutschland aus mehrere marokkanische Flughäfen an. Dazu gehören Agadir, Casablanca, Fès Sais, Marrakesch, Nador und Tanger. Auch auf diesen Verbindungen sollen Flüge ausgefallen worden sein.

Wie erfahre ich, ob mein Flug vom Streik bei Lufthansa betroffen ist?

Die einfachste Möglichkeit, um zu überprüfen, ob der eigene Flug bestreikt wird, findet man auf der Internetseite der Lufthansa. Dort wird eine Suchmaske angeboten, in die entweder die Flugnummer oder das Reisedatum sowie der An- und Abflughafen eingegeben wird. Anschließend erfährt man, ob die eigene Reise vom Arbeitskampf bedroht ist oder nicht. Auf einer anderen Seite derselben Homepage wird außerdem über den gegenwärtigen Status des Streiks und dessen Konsequenzen für Passagiere informiert.

lufthansa streik marokko

Wer keine Möglichkeit hat, diese Informationen online abzurufen, kann auch die telefonische Auskunft probieren. Hier ist jedoch mit zum Teil erheblichen Wartezeiten zu rechnen, denn momentan rufen dort verständlicherweise viele Menschen an. Read more

Interview mit Lufthansa-Magazin „ReiseNews“

Das Lufthansa-Magazin ReiseNews widmete sich in der letzten Ausgabe dem Urlaubsland Marokko und führte dafür ein kurzes Interview mit mir.

„ReiseNews“, das Magazin der Lufthansa City Center, erscheint zweimal jährlich und liefert den Kunden der Lufthansa  eine unterhaltsame Mischung aus Berichten, Interviews und Kurzreportagen über verschiedene Urlaubsländer, Trends und Reiseformen. In der letzten Ausgabe stand das Urlaubsland Marokko im Fokus. Neben Kurzporträts von Marrakesch, Essaouira, Agadir und Fès bekamen die Leser in dieser Ausgabe auch ein schmackhaftes Tagine-Rezept sowie ein kurzes Interview mit mir vorgesetzt.

reisenews marokko (ReiseNews 02/2015)

Im Gespräch mit ReiseNews über Urlaub in Marokko

In dem schriftlich geführten Interview werden ein paar Allgemeinplätze über Marokko abgearbeitet, bemerkenswert tiefgründig waren die für Neulinge aufbereiteten Fragen leider nicht und dementsprechend verbleiben auch die Antworten an der Oberfläche. Trotzdem habe ich mich über die Anfrage natürlich gefreut. Das Interview könnt ihr hier nachlesen, der Link zur gesamten Ausgabe der ReiseNews befindet sich am Ende des Artikels. Read more

Reisebericht: Mit dem Zebra nach Marokko #2

Im Dezember 2014 reiste der Steppenwolf mit seinem zebrafarbenen Landcruiser nach Marokko, um das Königreich beinahe komplett zu umrunden. Im Sommer hat ihn das Reisefieber wieder gepackt und er brach ein weiteres Mal nach Marokko auf, um dort abermals viele Eindrücke zu sammeln und liebgewonnene Bekannte zu treffen. 

Insgesamt fast 8000 Kilometer legte der Steppenwolf, dessen bürgerlicher Vorname Martin lautet, bei seiner Weihnachtstour im vergangenen Jahr zurück. Im August 2015 ist er erneut mit seinem Toyota Landcruiser PZJ 75 in Tuttlingen aufgebrochen, um abermals auf dem Landweg nach Marokko einzureisen. Drei Wochen sollte die Tour dauern, auf der er insgesamt 6850 Kilometer zurücklegte.

steppenwolf-marokko-unterwegs

Unterwegs auf einer Nebenstraße in Nordostmarokko (Foto: Steppenwolf)

Die Anreise führte von Tuttlingen über Frankreich nach Almeria. Von dort ging es mit der Fähre über das Mittelmeer in die nordöstliche Stadt Nador. Die Route führte die östliche Mittelmeerküste entlang bis kurz vor die algerische Grenze. Die nächsten Stationen waren Berkane, Taourirt, Midelt, Ouzoud, Khenifra, Azrou, Ifrane, Sefrou, Fès. Von dort ging es durch das Rif-Gebirge bis Ketama und Chefchaouen, weiter bis an die Mittelmeerküste nach Oued Laou und schließlich über Al Hoceima nach Nador und Melilla, von wo aus die Schnellfähre den Steppenwolf und sein Zebra zügig nach Malaga brachte.  Read more

Kostenloses WLAN an marokkanischen Flughäfen

Am Flughafen Casablanca gibt es seit zwei Monaten kostenloses WLAN. Dem Beispiel sollen bald weitere marokkanische Flughäfen folgen.

Ein drahtloser Internetzugang gehört inzwischen weltweit immer häufiger zum Standard für Hotels und Unterkünfte, aber kostenloses Internet wird inzwischen auch an anderen Orten angeboten: im Fernbus, in Cafés oder bei der richtigen Airline sogar im Flugzeug. Deutschland spielt bei der Versorgung mit frei zugänglichen WLAN-Netzen leider keine Pionierrolle, in Staaten wie Estland, Ungarn oder Thailand ist man da schon weiter. Und auch in Marokko bemüht man sich nun darum, Deutschlands Flughafenservice zu überholen — zumindest, was das WLAN angeht.

wlan flughafen marrakesch

(Foto: Politikaner/wikimedia)

Seit dem 15. Juni gibt es in allen Bereichen des internationalen Flughafens Casablanca Mohammed V. eine offene WLAN-Verbindung, die Reisende mit ihren Smartphones, Tablets, Notebooks oder anderen Geräten mit Wi-Fi-Funktion kostenlos nutzen können. Dazu muss man, nachdem man das entsprechende Netzwerk ausgewählt hat, eine E-Mailadresse angeben und den Nutzungsbedingungen zustimmen, dann kann es mit dem Surfen losgehen!

Derzeit besteht dieses Angebot nur am Flughafen Casablanca, jedoch wurde bereits angekündigt, den Service auch auf andere marokkanische Flughäfen wie Agadir, Fès, Marrakesch, Rabat oder Oujda auszuweiten, um der Nachfrage der Passagiere nachzukommen.

Lonely Planet: Marokko unter Top 10 Ländern 2015

Die Redaktion des Lonely Planet hat mit den Top 10 Ländern unlängst eine Reiseempfehlung für das Jahr 2015 gegeben. Neben drei europäischen und zwei asiatischen Ländern ist auch Marokko auf der Toplist vertreten.

Im Eingangstext wird kurz erklärt, um was es bei diesen Empfehlungen geht: Die ausgewählten Top-10-Länder „übertreffen sich dieses Jahr selbst, feiern Jahrestage und drängen sich darum, entdeckt zu werden – sei also gewarnt: Du willst sicherlich nach deinem Reisepass greifen und das alles selbst erleben.“ Zu den Trendzielen 2015 für Individualreisende gehören demnach — und in der Reihenfolge des Rankings — die Länder Singapur, Litauen, Nicaragua, Irland, Republik-Kongo, Serbien, Philippinen, St.Lucía sowie Marokko auf dem zehnten Platz.

lonely planet logo

„Schnell hin, bevor alle da sind“

Dabei ist Marokko — ebenso wie Irland, Serbien oder die Philippinen — längst kein Geheimtipp mehr: Seit den Neunziger Jahren hat die Zahl ausländischer Touristen in Marokko stark zugenommen, jährlich werden über 10 Millionen Gäste gezählt, die sich an den weiten Stränden an der Atlantik- und Mittelmeerküste erholen wollen oder das Land mit seinen Wüstenlandschaften, den Palmenhainen und Gebirgen sowie seinen kunsthistorischen Schätzen und dem beeindruckenden kulturgeschichtlichen Erbe entdecken. Read more

« Older Entries