Reise Know-How: „Südmarokko. Marrakesch, Agadir, Essaouira“

Der derzeit beste und aktuellste Reiseführer für Südmarokko ist die Neuauflage von Erika Därrs Südmarokko. Marrakesch, Agadir, Essaouira (2015). Das Buch gibt Individualtouristen einen schier unerschöpflichen Informationsvorrat an die Hand, mit dem sich das Land mühelos auf eigene Faust entdecken lässt.

Lange musste auf diese Neuauflage gewartet werden, doch die Geduld hat sich gelohnt. Die etwas kleinere Version des großen Reise Know-How Vom Rif zum Anti-Atlas, der schon lange vergriffen ist und bald ebenfalls neu aufgelegt werden soll, wurde im Frühjahr 2015 in aktualisierter und komplett überarbeiteter Form herausgegeben und nimmt den südlichen Teil Marokkos ab einer gedachten Linie von Essaouira über Marrakesch bis nach Midelt wie kein anderer Reiseführer in den Blick.

Südmarokko Reiseführer Därr Die Einfärbung zeigt grob an, welche Region Marokkos der Reiseführer abdeckt

Geballte Informationen für Marokko-Reisen auf eigene Faust

Begannen die früheren Auflagen des Reiseführers mit praktischen Informationen für Reisende sowie Hintergründen über Geographie, Geschichte, Politik, Flora und Fauna Marokkos, so finden sich diese nun am Ende des Buches, das stattdessen mit einer kurzen Einführung über die sieben Regionen Südmarokkos startet, nach denen die farbig voneinander abgegrenzten Kapitel strukturiert sind. Im Einzelnen sind das:

  • reise know how suedmarokkoAgadir und die nördliche Küste bis Essaouira
  • Sous, Anti-Atlas und südliche Küste bis Tarfaya
  • Marrakesch
  • Nördlicher Hoher Atlas
  • Ouarzazate und Draa-Tal
  • Die Straße der Kasbahs
  • Das Tafilalet und der Südosten

Der Reiseführer richtet sich vor allem an Flugtouristen, die Südmarokko selbstständig, sei es mit einem Mietwagen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, entdecken wollen: „Nichts spricht dagegen, Ausflüge und Rundfahrten zu buchen — manches lässt sich ohnehin kaum oder nur mühselig in der Kürze der Zeit auf eigene Faust organisieren. Wer jedoch das Land und seine Menschen wirklich kennenlernen will, sollte versuchen, die ausgetretenen Touristenpfade zu verlassen. Das ist für jeden Hotelgast problemlos möglich und keineswegs ein riskantes Unterfangen.“ Dafür hält man mit diesem Buch auf jeden Fall das perfekte Werkzeug in der Hand. Darin werden die sieben genannten Regionen und Städte Südmarokkos mit allen relevanten Sehenswürdigkeiten ausführlich beschrieben. Außerdem wurden zu so gut wie allen Städten praktische Informationen wie Übernachtungstipps, Restaurants, Parken, Einkaufen, Busverbindungen sowie Ausflüge, Nationalparks und Touren gründlich recherchiert und übersichtlich aufbereitet. Um die Orientierung zu vereinfachen, wurden die zahlreichen Routenvorschläge durch GPS-Angaben ergänzt. Im Anhang findet sich weiterhin ein kleiner Deutsch-Arabisch-Französisch-Sprachführer.

Ein starkes Werkzeug für Reisende ohne festen Plan

Bei meinen ersten Marokko-Reisen als Backpacker hatte ich mich vorab nur um die Flüge gekümmert und keine weiteren Planungen angestellt oder Hotels gebucht. Nach der Ankunft in Agadir oder Marrakesch verließ ich die Flughäfen mit geschultertem Rucksack und dem Reise Know-How in der Tasche, nicht selten habe ich mich erst in diesem Augenblick entschieden, wohin die Reise gehen soll und ob das nächste Ziel ein günstiges Hotel oder der Busbahnhof ist. Dieser Reiseführer war mir dabei stets ein treuer Begleiter. Spontanes Reisen wird durch verlässliche Informationen zu Hotels und öffentlichen Verkehrsmitteln stark vereinfacht, vor allem dann, wenn man kein eigenes Fahrzeug hat. Der Südmarokko-Reiseführer kann jedoch auch bereits bei der Reiseplanung sehr hilfreich sein, um sich vorab einen Überblick zu verschaffen und mögliche Reiseziele zu definieren.

Übersicht der besten Reiseführer für Marokko

In vielen Exkursen werden seit der Neuauflage sportliche Aktivitäten wie Bergsteigen im Toubkal-Nationalpark oder Trekking am Djebel Saghro mit nützlichen Links und Hinweisen vorgestellt. Kastentexte externer Autoren, darunter mehrere Wissenschaftler und Marokko-Expertinnen, behandeln unter anderem die Kasbah Tamnougalt, den ungelösten Konflikt in der Westsahara, die Situation von Frauen in Marokko oder die traditionelle Bewirtschaftung von Oasen. Durch diese Hintergrundinformationen und den kritischen Blick auf ökonomische und gesellschaftliche Entwicklungen ermöglicht der von zahlreichen Farbfotos illustrierte Reiseführer einen informierteren Blick auf Südmarokko und wirbt ganz nebenbei für einen nachhaltigen und respektvollen Tourismus.

Fazit: Der beste Reiseführer für Südmarokko

Wer in Südmarokko mehr als nur den Swimmingpool seines Clubhotels entdecken will, ist mit diesem Reiseführer bestens beraten und erhält einen großen Fundus gut recherchierter Informationen und persönlicher Tipps der Autorin, die das Reisen auf eigene Faust erheblich vereinfachen und die in der 7. Auflage um zahlreiche sportliche Aktivitäten und nützliche Internetseiten ergänzt wurden. Für Reisen südlich der Linie Essaouira — Marrakesch ist dieses Buch deswegen ein absoluter Volltreffer. Soll es nach Nordmarokko gehen, würde ich den großen Reise Know-How (Rezension) oder den Lonely Planet (Rezension) empfehlen. Für Reisende mit dem eigenen Fahrzeug lohnt sich außerdem der Kauf von Edith Kohlbachs Reisehandbuch für Selbstfahrer (Rezension).

Der Reiseführer bei Amazon:

Eine kommentierte und übersichtliche Auflistung mit weiteren Reisebüchern, Stadt- und Sprachführern sowie Land- und Straßenkarten ist hier gelistet. Im Bereich Reiseführer sind weitere Rezensionen zu Reiseliteratur zu finden.

Fazit
Datum
Titel
Reise Know-How:
Author Rating
51star1star1star1star1star

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.