Linktipp: Erfahrungsaustausch im Outdoorcamp

Immer mehr Personen setzen im Urlaub nicht auf Sonne, Strand und Meer, sondern möchten etwas erleben. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten und so kann es sinnvoll sein, wenn Urlauber sich erst einmal über die aktuellen Angebote informieren und hier auch auf die Kosten und Leistungen achten, welche einem vor Ort geboten werden.

Die Qual der Wahl

Auch im Urlaub ist es möglich sich sportlich zu betätigen und die neue Umgebung zu erkunden. Hier kommt es immer auf die eigenen Interessen und auch die körperlichen Fähigkeiten an. Während die einen mehr Spaß am Klettern haben, bevorzugen andere wieder lange Wanderungen. Ein noch relativ neues Angebot sind die so genannten Wüstenwanderungen, welche unter anderem in der Umgebung von Marokko stattfinden — mitten in der Sahara.

Foto in der Wüste in Marokko

(Foto: Trekking in Marokko)

Es gibt einige Gebiete, auf welchen immer noch unberührte und weite Wüstenlandschaften zu finden sind und für solche Touren genutzt werden. Zu beachten ist, dass die Touren sich unterschiedliche zusammensetzen und hier vor allem in der Dauer variieren. So macht es einen erheblichen Unterschied, ob es sich um einen Tagesausflug oder einen Trip über mehrere Tage handelt.

Spannung und Spaß garantiert

Bei einem Trip über mehrere Tage ist man meist mit Kamelen unterwegs, denn diese Tiere kommen mit den wechselnden Temperaturen klar und können auch lange Strecken bewältigen. Die Wüste scheint auf den ersten Blick vielleicht recht einfach und mitunter auch langweilig, hat aber einiges zu bieten. So ist es keine Seltenheit, dass Nomaden angetroffen werden und kleine Oasen. Nur am Tag ist es in der Wüste recht warm und in der Nacht können einen schon einmal die eisigen Temperaturen überraschen. Die Zelte werden als Gruppe hinter den Dünen aufgestellt, was auch vor möglichen Sandstürmen schützt.

Unter outdoorcamp.de – Blog für Outdoor-Fans finden sich nicht nur hilfreiche Tipps und Informationen, sondern auch Erfahrungsberichte von anderen Urlaubern, die schon einmal an einer solchen Wüstenwanderung teilgenommen haben. Offene Fragen werden schnell beantwortet und meist ist es hilfreich, wenn es möglich ist sich mit anderen Personen auszutauschen.

Auf den eigenen Körper achten

Ohne Frage kann es Spaß machen an einer solchen Wüstenwanderung durch die Sahara teilzunehmen. Wichtig ist aber, dass auch auf den eigenen Körper und sein Wohlbefinden geachtet wird. Während der Touren gibt es zwar immer wieder Pausen, aber trotzdem sollten Teilnehmer einigermaßen fit sein und auch mit den Temperaturen zurechtkommen. Sollte man sich hier unsicher sein, dann kann es sinnvoll sein erst einmal nur an einer der Tagestouren teilzunehmen. Mit einem guten Guide und einem entsprechenden Team steht ein paar spannenden Tagen mitten in der Wüste nichts mehr im Weg und solche Erfahrungen sind etwas Besonderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.