Die Farben Marokkos — fünfteilige arte-Dokumentation

Weiß, Grün, Rot, Ocker und Blau sind die Farben Marokkos, die Wegweiser der gleichnamigen arte-Dokumentation sind, die in fünf Teilen das nordafrikanische Königreich vorstellt.

Von Tanger bis Tafraoute, von Meknes bis Merzouga, von Chefchaouen bis Casablanca — in fünf Teilen führt die arte-Dokumentation Die Farben Marokkos (2014) durch den westlichsten Maghrebstaat und stellt dabei die vielfältigen Landschaftsformen und ihre prächtigen Farbpaletten vor. Doch die arte-Produktion ist keineswegs eine reine Naturdokumentation, im Gegenteil, es werden darin auch viele Menschen und ihre Lebenswelten vorgestellt und in entschleunigtem Tempo porträtiert.

die farben marokkos: blaue steine tafraoute(Foto: S Martin, Wikimedia)

Die einzelnen Folgen werden jeweils von einem Farbton geprägt. So beschäftigt sich beispielsweise der der Farbe Blau gewidmete Teil mit den unendlich langen Küstenstreifen am Atlantik und am Mittelmeer sowie mit den Seen im Landesinneren. Die blauen Steine von Tafraoute kommen darin ebenso vor wie die nordmarokkanische Stadt Chefchaouen oder der Jardin Majorelle in Marrakesch, dessen Blauton es inzwischen zu Weltruhm gebracht hat.

Mit insgesamt mehr als drei Stunden Laufzeit ist diese Dokumentation die wohl umfassendste Sendung über Marokko und verspricht einen langen und entspannten Fernsehabend. In der Sendung wird das Land in ruhigem Tempo vorstellt. Die Doku lässt sich Zeit und nimmt ihre Zuschauer mit auf eine lange Reise quer durch Marokko, die zu Orten und Menschen führt, die in den meisten Dokumentationen ungefilmt bleiben. Wer einen tiefgründigen Eindruck der marokkanischen Landschaft und Kultur gewinnen will, ist mit den fünf Folgen der Farben Marokkos bestens bedient!

Die einzelnen Teile können hier angesehen werden:

Die Farben Marokkos: Weiß

Die Farben Marokkos: Grün

Die Farben Marokkos: Rot

Die Farben Marokkos: Ocker

Die Farben Marokkos: Blau


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.