Das war das 12. Internationale Filmfestival von Marrakesch

Das 12. Internationale Filmfestival in Marrakesch ist seit dem 8. Dezember vorüber, die Stars und Sternchen des Filmgeschäfts sind inzwischen wieder abgereist. Schwerpunkt des diesjährigen Spektakels war Indien beziehungsweise das in Marokko sehr populäre indische Bollywood-Kino.

filmfestival marrakesch

Das Festival vereinte die roten Teppiche und die glamourösen Feiern mit öffentlichen Filmvorführungen auf dem Djemaa el Fna. Euronews hat das Festival begleitet und die bis dato einzigen deutschsprachigen Beiträge über das Festival produziert. Hier werden die Preisträger und ihre Filme vorgestellt.

Im zweiten Beitrag wird der Präsident der Jury, John Boorman, interviewt. Vorgestellt werden auch die sogenannten Masterclasses, bei denen Studierende viel über die verschiedenen Bereiche des Kinos wie Regie oder Drehbuch lernen können. Dort referierten dann Dozenten wie zum Beispiel der amerikanische Filmregisseur Darren Aronofsky (Reqiuem for a Dream, Black Swan).

Um den Roten Stern von Marrakesch, die größte Auszeichnung des Festivals, konkurrierten viele Filme. Darunter waren auch marokkanische Produktionen, von denen eine in diesem Beitrag vorgestellt wird. Außerdem geht es um die chinesische Regie-Legende Zhang Yimou.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.