Danach nie mehr ohne Schlauchtuch: das Buff Original

Die Erfolgsgeschichte der inzwischen weltweit berühmten Schlauchtücher der spanischen Firma Buff begann 1992. Der spanische Textilunternehmer Joan Rojas machte damals auf seinem Motorrad die Landstraßen um das katalanische Igualada unsicher. Um sich vor Fahrtwind und Kälte zu schützen, trug er dabei ein paar Militärunterhosen um den Hals. Rojas tüftelte daraufhin an einer praktikableren und ansehnlicheren Lösung, ehe er ein Jahr später den ersten nahtlosen Schlauch aus Mikrofaser entwickelte. Kurz darauf begann das Buff, die Welt zu erobern.

Piratentuch, Stirnband oder Cap — das Buff ist einfach multifunktional

Anleitung für das Buff Schlauchtuch

Das Schlauchtuch zeichnet sich vor allem durch seine enorme Vielseitigkeit aus — alleine die nebenstehende Abbildung kennt elf unterschiedliche Möglichkeiten, das Schlauchtuch zu verwenden. Sei es als Halstuch, als Kopftuch oder als Arm- oder Stirnband, beim Putzen, auf dem Motorrad oder beim Badeurlaub in der Karibik — mit dem Buff hat man ein wahnsinnig funktionales Bekleidungsstück im Gepäck, das mit 40g außerdem nicht sehr viel Gewicht auf die Waage bringt.

Die gut dehnbaren Buffs der Original-Serie bestehen aus Mikrofaser (100% Polyester), sie fühlen sich trotzdem sehr weich an und leiern nicht aus. Als Halstuch schmiegen sie sich angenehm an die Haut an und schützen sie optimal vor Zugluft. Bei zwei meiner Buffs konnte ich nach mehreren Monaten ein leichtes Pilling beobachten und sie wurden etwas fusselig, bei meinen anderen Buffs zeigte sich dieses Problem nicht. Ich habe trotzdem alle behalten und nutze sie jeden Tag. Inzwischen gibt es auch einige Variationen des Klassikers, wie zum Beispiel das für kühlere Einsätze konzipierte Buff Wool, das aus 100% Merinowolle besteht. Buff produziert nach eigener Aussage so gut wie alle Produkte in Spanien und verwendet 1% des Gewinns der Serien Buff Wool und Buff Infinity für verschiedene Umweltprojekte. Das Unternehmen ist in den vergangenen Jahren mehrfach dafür ausgezeichnet worden.

In diesem Video werden nochmal die vielfältigen Möglichkeiten, das Buff zu tragen, veranschaulicht:

Fazit

Ich möchte keines meiner Buffs missen und kann allen, die sich regelmäßig an der frischen Luft aufhalten, nur zum Kauf eines qualitativ hochwertigen Schlauchtuchs raten. Das Buff Original überzeugt durch seine flexiblen Einsatzmöglichkeiten, seinen Tragekomfort und sein geringes Gewicht. Im Handel kosten die Schlauchtücher der Original-Serie etwas weniger als 20 Euro, die Buffs aus Merinowolle sind knapp doppelt so teuer.

Buff Original

  • Schlauchtuch aus dehnbarer und nahtloser Polyester Microfaser
  • elastisch und formstabil
  • eine Größe passend für fast alle Erwachsene (53/62 cm Kopfumfang)
  • aktive Körpergeruchskontrolle, längere Frische, keine unangenehme Geruchsentwicklung durch Polygiene® Behandlung
  • waschmaschinengeeignet und bügelfrei
  • atmungsaktiv
  • Buff-Schlauchtücher bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.