Category Archives: Rundreisen

Erfahrungsbericht: 3 Tage Wüstentour von Marrakesch nach Merzouga

Diese dreitägige Wüstentour führt von Marrakesch zum Erg Chebbi und zurück. Auf dem Weg in die Sahara hält man an vielen Sehenswürdigkeiten Südmarokkos und erlebt schließlich den unvergesslichen Höhepunkt des Ausflugs: Eine Nacht in der Wüste.

Ein Ausflug in die Sahara ist eine Krönung für den Urlaub in Marokko. Die atemberaubenden Motive der Postkarten in Marrakesch werden plötzlich Realität. Ein schier endloses Meer aus Sand, ein unverstellter Horizont und mit etwas Glück ein gigantischer Sternenhimmel. Der Höhepunkt der dreitägigen „Wüstensafari von Marrakesch nach Merzouga“ ist auf jeden Fall die Übernachtung im Wüstencamp. Die Tour wird von einer marokkanischen Reiseagentur über Getyourguide angeboten und gehört zu den am häufigsten gebuchten Wüstentouren mit den besten Bewertungen.

Wüstensafari von Marrakesch nach Merzouga

Rundreise mit Übernachtung in der Wüste

Die Tour beginnt in Marrakesch. Im klimatisierten Kleinbus finden maximal 17 Teilnehmer Platz. Mehr als 1300 Kilometer werden darin in den nächsten drei Tagen zurückgelegt. Doch das klingt strapaziöser, als es am Ende ist. Denn der Ausblick aus dem Busfenster ist phänomenal und die Landschaft atemberaubend. Regelmäßige Stopps erfreuen Fotografen und Toilettenbesucher gleichermaßen. Bei den längeren Pausen stehen ausführlichere Besichtigungen auf dem Programm. Und zu besichtigen gibt es viel, denn die Fahrt in die Sahara und zurück führt an mehreren bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie dem UNESCO-Weltkulturerbe Ait Benhaddou oder der Todra-Schlucht vorbei. Das Reisen in einer Gruppe dieser Größe ist angenehm. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Man reist nicht anonym, sondern findet schnell Kontakt zueinander. Read more

Interview mit „Steppenwolf“ Martin: Schritt für Schritt zur individuellen Rundreise in Marokko – Teil 5

Im fünften Teil der Artikelserie über Rundreisen teilt Martin, der regelmäßig mit seinem geländegängigen „Zebra“ auf eigene Faust unterwegs ist, seine Erfahrungen in Marokko. Seine erlebnisreichen Touren hat er unter dem Pseudonym „Steppenwolf“ in diversen Reiseberichten beschrieben. In diesem ausführlichen Interview schildert er seine Begegnung mit Marokko, erzählt vom NIBRAS-Projekt und gibt Tipps für Selbstfahrer von A wie Ausrüstung bis Z wie Zoll.

rundreisen marokko interview steppenwolf

Teile der Artikelserie:

  1. Einleitung und Überblick
  2. Reisezeit, Routen und Regionen
  3. Anreise, Flug und Fortbewegung
  4. Hotels, Übernachtung und Unterkunft
  5. Interview mit Martin (Der Steppenwolf)

Martin, du bist schon mehrmals mit dem eigenen Fahrzeug in Marokko unterwegs gewesen und hast inzwischen viel von dem Land gesehen. Stell dich und dein Fahrzeug doch mal bitte in wenigen Sätzen denjenigen Lesern vor, die weder dich noch deine Berichte kennen.

Ich bin Baujahr 1957. Nach dem Hauptschulabschluss begann ich eine Ausbildung zum Buch- und Offsetdrucker und arbeitete nach der Ausbildung weitere 6 Jahre. Ich wollte dann einfach mal die Fachschulreife machen. Diese habe ich so recht und schlecht geschafft — war das härteste Jahr meiner Schul- und Studienzeiten. Habe dann gleich die Fachhochschulreife gemacht und danach wieder in meinem gelernten Beruf gearbeitet. Die Voraussetzungen für ein Ingenieurstudium der Druckereitechnik hatte ich ja. Diese Gelegenheit hatte ich dann als “Spätzünder“ genutzt. Danach arbeitete ich verschiedenen Positionen bei einem Druckmaschinenhersteller, einer Verpackungsdruckerei und in Handelsunternehmen. Seit 10 Jahren arbeite im Vertrieb in einem Unternehmen in Tuttlingen.

Mein Reisebegleiter ist das Zebra, das ich jedoch nur für Kurztrips und die herrlichen Reisen nutze. Dies hatte ich mit Folienresten beklebt. In Insiderkreisen ist dieser der Fahrzeugtyp als “Buschtaxi“ bekannt. Es ist ein Toyota Landcruiser der Serie J7. Die genaue Fahrzeugbezeichnung ist Toyota Landcruiser, Typ PZJ 75, Hubraum 3,5l, Motor: 5 Zylinder Diesel, 115 PS, 24 V Bordspannung und Baujahr 1992. Eine Rakete ist das ca. 2,8 Tonnen schwere Zebra nicht. Ich genieße jedoch jeden Kilometer, den ich damit fahre. Dieser Toyota ist ein robustes und elektronikfreies Fahrzeug, das fast überall repariert werden kann. Read more

Hotels, Übernachtung und Unterkunft: Schritt für Schritt zur individuellen Rundreise in Marokko – Teil 4

Im vierten Teil der Artikelserie über individuelle Marokko-Rundreisen wird es um Unterkünfte und Übernachtungen gehen. Was für Hotels gibt es in Marokko? Was ist so besonders an Riads? Und sollte man bei der Organisation einer eigenen Reise die Übernachtungen vorab buchen oder sich besser vor Ort umschauen?

Wer alle Teile der Artikelserie über selbstorganisierte Rundreisen in Marokko gelesen und mitgedacht hat, weiß an dieser Stelle vermutlich schon, in welche Region die Reise gehen soll. Die zur Routenplanung passenden Flüge sind bereits gebucht, beziehungsweise stehen zumindest die Flughäfen fest. Auch die Frage der Transportmittel, mit denen man sich in Marokko bewegen will, ist inzwischen beantwortet. Im Zentrum des vierten Teils dieser Artikelserie steht nun das Thema Übernachtung. Darin werden die verschiedenen Typen von Unterkünften, denen man in Marokko begegnet, vorgestellt. Außerdem wird die Frage diskutiert, ob man Hotels vorab buchen sollte oder nicht. Selbstplaner erwarten am Ende des Artikels ein paar Tipps und Erfahrungswerte.

rundreisen hotels unterkunftTeile der Artikelserie:

  1. Einleitung und Überblick
  2. Reisezeit, Routen und Regionen
  3. Anreise, Flug und Fortbewegung
  4. Hotels, Übernachtung und Unterkunft
  5. Interview mit Martin (Der Steppenwolf)

Read more

Anreise, Flug und Fortbewegung: Schritt für Schritt zur individuellen Rundreise in Marokko – Teil 3

Im dritten Teil der Artikelserie über individuelle Marokko-Rundreisen stehen Anreise, Transport und Fortbewegung im Vordergrund. Will man mit dem eigenen Fahrzeug, einem Mietwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein? Wie findet man einen günstigen Flug? Wie lassen sich Reisekosten sparen?

Nach den ersten beiden Teilen der Artikelserie sollte schon ungefähr klar sein, in welchem Zeitraum die Rundreise geplant ist und welche Regionen Marokkos auf dem Programm stehen sollen. Der dritte Teil nimmt das marokkanische Verkehrsnetz in den Blick und soll eine Entscheidungshilfe sein, die einerseits die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Fortbewegungsmittel vorstellt und andererseits Tipps für cleveres Routing und eine günstige An- und Abreise gibt.

rundreisen marokko transport flug mietwagen

Teile der Artikelserie:

  1. Einleitung und Überblick
  2. Reisezeit, Routen und Regionen
  3. Anreise, Flug und Fortbewegung
  4. Hotels, Übernachtung und Unterkunft
  5. Interview mit Martin (Der Steppenwolf)

Read more

Reisezeit, Routen und Regionen: Schritt für Schritt zur individuellen Rundreise in Marokko – Teil 2

Im zweiten Teil meiner Artikelserie über individuelle Rundreisen in Marokko soll es heute um grundsätzliche Überlegungen gehen, die vor der Planung einer eigenen Tour berücksichtigt werden sollten.

Im Internet lässt sich an zahlreichen Foren-Einträgen erkennen, dass viele, die einen Urlaub in Marokko planen, völlig falsche Vorstellungen von der Größe des Landes haben und deswegen die Entfernungen, die es unterwegs zu überwinden gilt, falsch einschätzen. In diesem Artikel erfahrt ihr, warum man innerhalb einer Woche nicht ganz Marokko bereisen kann und welche grundsätzlichen organisatorischen Fragen vor dem Beginn der Planung einer eigenen Rundreise beantwortet werden sollten.

rundreisen marokko reisezeit routen artikelserie

Teile der Artikelserie:

  1. Einleitung und Überblick
  2. Reisezeit, Routen und Regionen
  3. Anreise, Flug und Fortbewegung
  4. Hotels, Übernachtung und Unterkunft
  5. Interview mit Martin (Der Steppenwolf)

Reisetempo und ambitionierte Touren

Read more

« Older Entries