42 Tote bei schwerem Busunglück in Marokko

In der vergangenen Nacht sind bei einem Busunglück in Marokko 42 Menschen ums Leben gekommen.

Wie die marokkanische Nachrichtenagentur MAP berichtet, sei ein voll besetzter Bus zwischen Marrakesch und Ouarzazate gegen 2 Uhr morgens von der Straße abgekommen und in der Nähe des Ortes Zerkten in der Provinz Al Haouz in eine etwa 150 Meter tiefe Schlucht gestürzt.

Nach offiziellen Angaben starben 37 Menschen am Ort des Unfalls, weitere fünf erlagen ihren Verletzungen und verstarben im Krankenhaus. Weitere 24 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt, vier davon schwer. Sie befinden sich inzwischen in umliegenden Krankenhäusern.

morocco bus(Foto: Trekking in Marokko)

König Mohammed VI. sprach den Angehörigen der Toten sein Beileid aus. Über die Nationalität der verunglückten Fahrgäste ist zunächst noch nichts bekannt. In Marokko kommt es regelmäßig zu Verkehrsunfällen, dieser war jedoch der schwerste in der marokkanischen Geschichte.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.